startbild_ov2.jpg Foto: A. Zelck / DRKS
DRK-SuchdienstDRK-Suchdienst

Sie befinden sich hier:

  1. Unsere Angebote
  2. Vereinsarbeit
  3. DRK-Suchdienst

DRK-Suchdienst

Ansprechpartner

Kompetente Ansprechpartner finden Sie an den Suchdienststandorten München und Hamburg oder vor Ort in unserem Kreisverband Rügen-Stralsund e. V.

Suchdienstberatungsstelle
Nora Latta

Tel.: 03831 390406
suchdienst(at)drk-ruegen-stralsund.de

Hafenstraße 21
18439 Stralsund

Leiterin DRK-Kreisauskunftsbüro
Anke Ollhoff

Tel.: 03838 80 23-17 
kab(at)drk-ruegen-stralsund.de

SUCHEN … VERBINDEN … VEREINEN

... so lautet das Motto des DRK-Suchdienstes.

Suchdienst ist ein Oberbegriff, der eine Bandbreite von Tätigkeiten beschreibt, die darauf abzielen, die Trennung von Familienmitgliedern zu verhindern bzw. diese bei der Wiederherstellung und Aufrechterhaltung des Kontaktes und bei der Familienzusammenführung zu unterstützen. Weiterhin umfasst der Suchdienst Tätigkeiten, die darauf gerichtet sind, das Schicksal und den Aufenthalt von vermissten Personen zu klären.

Nachforschungen und weltweite Suche nach Angehörigen

Wir helfen bei der Aufklärung noch offener Schicksale von Kriegsvermissten des II. Weltkrieges. Das betrifft unter anderem:

  • Kriegsgefangene und Zivilinternierte, Wehrmachtsvermisste und Zivilverschollene;
  • Kinder, die im Zusammenhang mit dem II. Weltkrieg von ihren Familien getrennt wurden;
  • Gefangene der ehemaligen sowjetischen Speziallager in der ehemaligen sowjetischen Besatzungszone und der ehemaligen DDR sowie politische Häftlinge in der ehemaligen DDR;
  • Dokumentationen / Hilfe bei der Nachweisbeschaffung für Anträge auf Entschädigungen.

Wir helfen bei der Suche nach Spätaussiedlern und deren Familien, deren Aussiedlung nach Deutschland bereits erfolgt ist.

Wir suchen weltweit nach Angehörigen, die durch Kriege, bewaffnete Konflikte, Katastrophen, Flucht und Vertreibung oder Migration voneinander getrennt wurden. Dabei arbeiten wir eng mit dem internationalen Suchdienst-Netzwerk der Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung sowie mit dem IKRK zusammen.

Foto: Caroline Haga

Optimiert wird die Suche durch das Projekt "Trace the Face" - eine Online-Suche mit dem Foto des Suchenden.

Foto: Caroline Haga

Bereits 1948 wurde auf der XVII Internationalen Rotkreuz-Konferenz in Stockholm die Aussage getroffen : "Ungewissheit über den Verbleib eines lieben Menschen ist genau so schwer zu ertragen wie physisches Leid." Denn jeder Mensch hat das Recht zu erfahren, wo seine Angehörigen verblieben sind.

Kontaktaufnahme mit Angehörigen und Übermittlung von Rotkreuzfamiliennachrichten
Wenn Sie keine Möglichkeit haben, Kontakt zu Ihrer Familie aufzunehmen, übermitteln wir weltweit « Rotkreuz-Nachrichten » zwischen Familien in Konflikt- und Katastrophengebieten und ihren Angehörigen in Deutschland.

Familienzusammenführung von Spätaussiedlern

Wir beraten Spätaussiedler und deren Familienangehörigen zur Aufnahme nach dem Bundesvertriebenengesetz, Familienzusammenführung nach Ausländerrecht, zur deutschen Staatsangehörigkeit und zu Ausreisevoraussetzungen.

Familienzusammenführung von und zu Flüchtlingen nach dem Aufenthaltsgesetz

Ein wichtiger Teil der Suchdienstarbeit ist heute, Flüchtlingen aus aller Welt zu helfen, sich mit ihren Familien zu vereinen oder wenigstens in Verbindung zu setzen.

Wir beraten in Deutschland lebende Flüchtlinge über die rechtlichen Voraussetzungen des Familiennachzuges nach dem Aufenthaltsgesetz, geben Unterstützung beim Visumverfahren und vermitteln Kontakte zu anderen regionalen und internationalen Hilfsorganisationen.

Hilfs- und Beratungsdienst

Wir unterstützen in Einzelfällen notleidende deutsche Volkszugehörige, die in Mittel-, Ost-, Südosteuropa und den Nachfolgestaaten der UdSSR leben mit Individualhilfen zum Lebensunterhalt und Gesundheitshilfen.

Kreisauskunftsbüro

Bei der Bewältigung von Katastrophen und Großschadensereignissen steht neben der medizinischen und betreuenden Erstversorgung der Betroffenen immer auch die Sorge der Menschen um das Schicksal ihrer vermissten Familienangehörigen im Blickpunkt. Hier kommt neben dem Katastrophenschutz und dem Rettungsdienst das DRK-Kreisauskunftsbüro zum Tragen. Ehrenamtliche Mitarbeiter des DRK-Kreisauskunftsbüros stehen der Bevölkerung als Ansprechpartner zur Verfügung und geben berechtigten Personen Auskunft über den Verbleib ihrer Angehörigen.

Öffnungszeiten der Suchdienstberatungsstelle in Stralsund

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Corona-Pandemie vorrangig telefonische und digitale Beratungen angeboten werden. In dringenden Fällen ist eine persönliche Beratung unter Beachtung der hygienischen Schutzmaßnahmen nach vorheriger telefonischer, schriftlicher oder elektronischer Terminvereinbarung möglich. Weitere Informationen und Absprachen (Bedarf Dolmetscher) erfolgen im Rahmen der Terminvereinbarung.

Wer mehr über den Suchdienst wissen möchte, kann sich gern unter www.drk-suchdienst.de und www.tracetheface.org informieren.


  • Medical Task Force

    Die Medical Task Forces unterstützen den Rettungsdienst und den Katastrophenschutz bei der Rettung und medizinischen Versorgung der Verunglückten.
    Weiterlesen

  • Ortsvereine

    Im Vordergrund steht bei uns die Aus- und Fortbildung in der Wasserrettung sowie die Erste Hilfe und natürlich viel Spaß und Kameradschaft.
    Weiterlesen

  • Jugendrotkreuz

    Durch freiwillige Mitarbeit an unterschiedlichen Aufgaben lernen die Kinder und Jugendlichen, Verantwortung für sich selbst und andere zu übernehmen.
    Weiterlesen

  • Bereitschaften

    Die Gemeinschaft Bereitschaften ist für die Versorgung von Patienten und Helfern bei einem Massenanfall von Erkrankten und Verletzten verantwortlich.
    Weiterlesen

  • Besuchshunde

    Im Vordergrund steht bei uns die Aus- und Fortbildung in der Wasserrettung sowie die Erste Hilfe und natürlich viel Spaß und Kameradschaft.
    Weiterlesen